Picture

Vom Träumen, Danken und der Freude

In den vergangenen Wochen wurde im Offenen Atelier mit Patient*innen, Bewohner*innen und Kunsttherapeutinnen eine farbige Bank gestaltet. Die Bank ist eine von drei Bänken, die im Rahmen des Projektes „Erzählbänke“ entstanden ist.

Das Projekt der Erzählbänke wurde von der Seelsorge-Einheit Wollmatingen-Allensbach und des Treffpunkts Öhmdwiesen ins Leben gerufen, da für die Veranstalter eine Bank „ein sprechendes Symbol für Zeit und Begegnung“ ist – „zwei Dinge, die in der Gesellschaft kostbar geworden sind.“

Für das Projekt wurden drei besonderen Institutionen aus Konstanz jeweils eine Holzbank von den Veranstaltern zur Verfügung gestellt, um diese gemeinsam mit Mitarbeitenden, Patient*innen und/oder Bewohner*innen zu den Themen Träume, Dankbarkeit bzw. Freude zu gestalten.

Mit dem Projekt verfolgen die Veranstalter das Ziel, den ausgesuchten Institutionen, die oft wenig bekannt sind und nicht einfach mal so aufgesucht werden, eine besondere Aufmerksamkeit in der breiten Öffentlichkeit zu schenken.

Das ZfP Reichenau erhielt die Bank der Freude. Da die Bank an verschiedenen Tagen über mehrere Wochen bearbeitet wurde, entschied sich das Team dafür, die Bank mithilfe von Schablonen und Sprühfarben zu gestalten, um ein einheitliches Gesamtwerk zu erhalten. Neben der Farbe wurde auch das Zitat von Aristoteles „Freude ist die Gesundheit der Seele“ eingearbeitet.

Außer dem ZfP Reichenau haben sich das Hospiz Konstanz (Bank der Dankbarkeit) und der Treffpunkt Öhmdwiesen (Bank der Träume) an der Gemeinschaftsaktion beteiligt.

Am 8. Juli werden die drei Erzählbänke auf dem Kirchplatz von St. Gallus bei einem Sommerimpuls willkommen geheißen. Weitere Aktionen sind für die kommenden Monate geplant.