Picture

Psychiatrische Tagesklinik Singen

Die Tagesklinik Singen bietet für Patientinnen und Patienten aus dem westlichen Teil des Landkreis Konstanz die Möglichkeit einer wohnortnahen psychiatrischen Krankenhausbehandlung, ohne dass sie dabei das gewohnte soziale Umfeld verlassen müssen.
Das teilstationäres Behandlungsangebot wendet sich an Patienten/innen, für die die ambulante Behandlung allein nicht mehr ausreicht, bei denen sich aber eine vollstationäre Krankenhausbehandlung noch vermeiden lässt. In der Zusammenarbeit mit den ambulant tätigen Ärzten und Therapeuten kann so eine möglichst frühzeitige psychiatrische Behandlung für viele Patientinnen und Patienten noch attraktiver angeboten werden.
Die Tagesklinik Singen ist allgemeinpsychiatrisch und sozialpsychiatrisch orientiert, es werden Behandlungsmöglichkeiten für Patientinnen und Patienten mit Krankheitsbildern aus dem diagnostischen Bereich Psychosen, affektive Störungen (Depressionen) und Störungen bei der Konfliktbewältigung (Persönlichkeitsstörungen) angeboten.
Das multiprofessionelle Team besteht aus zwei ärztlichen Therapeuten, einer Psychologin, zwei pflegerischen Fachkräften, einer Sozialarbeiterin, einer Ergo- und einer Kunsttherapeutin. Für die Organisation und die technischen Abläufe sorgt eine Verwaltungsfachkraft.
Die Behandlung dauert durchschnittlich vier bis sechs Wochen. Ein Therapeut und eine weitere therapeutische Bezugsperson begleitet die Patientinnen und Patienten während Ihrer Behandlung . Die Patientinnen und Patienten erhalten für eine Woche einen mit Ihnen individuell zusammengestellten Behandlungsplan.