Picture

Klinik für Alterspsychiatrie

Die Klinik für Alterspsychiatrie behandelt Menschen über 65 Jahre, die an einer akuten psychischen Erkrankung oder Lebenskrise im Alter leiden. Hierzu zählen vor allem depressiv und dementiell erkrankte Menschen. Darüber hinaus bietet die Klinik auch Personen, die nicht wissen, ob sie an einer dementiellen Erkrankung leiden, Möglichkeiten, diesen Verdacht genauer abklären zu lassen.

Die Klinik verfügt über 46 Betten, die auf zwei Stationen verteilt sind, eine offen (Stat. 93) und eine geschlossen geführte Station (Stat. 92). Das großzügige Raumangebot erfüllt alle Anforderungen an eine Klinik, orientiert sich aber zugleich an einem Hotelbetrieb.
Diagnostisch werden alle einer modernen Alterspsychiatrie entsprechenden Möglichkeiten vorgehalten. Dazu gehören auch internistisch-neurologische Untersuchungsmöglichkeiten, soweit diese die psychiatrischen Erkrankungen mitbeeinflussen.

Schwerpunkt bei der Therapie bildet natürlich die medikamentöse Einstellung und das psychiatrisch-psychotherapeutische Einzelgespräch. Neben den ärztlichen und pflegerischen Kontakten, Gesprächen und Unterstützungen und einer Basispflege besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Gesprächsrunden, Seniorennachmittagen und Ausflügen.

Die Sozialpädagoginnen/ Sozialarbeiterinnen bieten Beratungen und Hilfestellungen in sozialpsychiatrischen Belangen an, die MitarbeiterInnen der Ergo-, Physio-, Musik-, Sport- und Bewegungstherapie, der Bäder- und Massageabteilung beeinflussen das körperliche, aber natürlich auch zugleich seelische Wohlbefinden.