Picture

Sozialdienst Waldshut-Tiengen

Psychische Erkrankungen und ihre Folgen können das bisherige Leben deutlich verändern. Für die betroffenen Menschen und ihre Angehörigen stellen sich viele neue Fragen. Häufig müssen eine veränderte Lebenssituation und bisher nicht bekannte Probleme bewältigt werden. Neben der medizinischen Behandlung ist oft eine weitere Hilfe erforderlich. Der Sozialarbeiter des psychiatrischen Behandlungszentrums Waldshut-Tiengen ist Teil des Teams der Klinik und arbeitet eng mit den Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften zusammen. Angehörige und Hilfesuchende erhalten Beratung und Unterstützung in psychosozialen und sozialrechtlichen Fragen. Im Anschluss an die Klinikbehandlung können Hilfemaßnahmen eingeleitet werden. Selbstverständlich besteht eine Schweigepflicht. Das Angebot beinhaltet Beratung und Unterstützung im Hinblick auf finanzielle und sozialhilferechtliche Ansprüche, zum Beispiel:

  • Krankengeld
  • Arbeitslosengeld
  • Grundsicherung und Sozialhilfe
  • Schwerbehinderung

Information über Hilfemöglichkeiten nach der Entlassung aus der Klinik und bei Bedarf Vermittlung bzw. Einleitung von Hilfen – zum Beispiel:

  • Sozialpsychiatrischer Dienst
  • Soziotherapie
  • Rechtliche Betreuung
  • Medizinisch-berufliche Rehabilitation (RPK)
  • Ambulant betreute Wohnformen
  • Wohnheime
  • Integrationsfachdienst
  • Berufliche Qualifizierungsmaßnahmen
  • Werkstätten für psychisch erkrankte Menschen
  • Tagesstätte und Kontaktclubs