Picture

Station 60

Patienten mit typischen psychosomatischen Störungen können in der Sinova Klinik Reichenau auf zwei Stationen mit insgesamt 42 Plätzen behandelt werden. Patienten müssen an einem psychotherapeutischen Ansatz Interesse haben, Medikamente werden auch verschrieben, sind aber keine Bedingung für eine Behandlung. Mit unseren Patienten erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan, welcher ihrer Persönlichkeit und der Art ihrer Erkrankung gerecht wird. Während des stationären Aufenthalts nehmen die Patienten an einer intensiven Therapie teil, in einer heilsamen und beschützten Atmosphäre. Der Abstand vom Alltag hilft neue Sichtweisen zu entwickeln und neue Wege auszuprobieren.

Das Behandlungsprogramm der Station 60

Die Diagnostik psychosomatischer Erkrankungen und die Symptomlinderung ist ein Ziel der Behandlung. Die Betroffenen lernen angemessene Bewältigungsstrategien für den Umgang mit ihrer Erkrankung, wodurch eine Verbesserung der Lebensqualität erreicht wird.
Der Fokus liegt auf der Interpersonellen-Psycho-Therapie (IPT).

  • Einzeltherapie und Bezugspflege
  • Gruppenpsychotherapie und Psychoedukation
  • Kunst-, Bewegungs-, Musiktherapie
  • Entspannung und Achtsamkeitstherapie
  • Übung sozialer Kompetenzen und Fähigkeiten
  • medizinische Abklärung und Behandlung
  • soziale Beratung und Unterstützung
  • Familientherapeutische Interventionen