Picture

Depressionsbehandlung

Als Depression wird eine psychische Störung mit Zuständen psychischer Niedergeschlagenheit als Leitsymptom bezeichnet und zählt mittlerweile zu den häufigsten psychiatrischen Störungen überhaupt; so wird davon ausgegangen, dass etwa 20 % aller Menschen in der westlichen Zivilisation irgendwann in ihrem Leben eine behandlungsbedürftige Depression bekommen. Da psychosoziale Faktoren eine immer größere Rolle für den Krankheitsverlauf und vor allem bei der Behandlung von Depressionen spielen, wird dieses Krankheitsbild in psychosomatischen Kliniken behandelt. Dazu werden systemische und kognitive-verhaltenstherapeutische Ansätze genutzt und vielfältige Therapiemöglichkeiten angeboten. Depressionen sind in der Regel gut behandelbar mit medikamentöser Therapie, begleitender Psychotherapie und Komplementärtherapien.