Picture

Krankenhaushygiene

Hygiene ist die Lehre von der Verhütung von Krankheiten und der Erhaltung und Festigung der Gesundheit. Die Krankenhaushygiene ist das Teilgebiet der Hygiene, das sich mit der Feststellung und Untersuchung aller im Krankenhaus auftretenden Ursachen für eine Schädigung der Gesundheit von Patienten und Personal befasst. Für die Krankenhaushygiene hat die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen entscheidende Bedeutung.
Die Aufgaben einer Hygienefachkraft sind:

  • Erstellung von Hygiene-, Reinigungs- und Desinfektionsplänen auf der Basis von Leitlinien
  • Beratungstätigkeit im Rahmen der Beschaffung medizinischer Güter/Materialien
  • Beratung von Patienten/innen, Bewohnern/innen und Angehörigen
  • Mitwirkung bei Maßnahmen interner und externer Qualitätssicherung in der Krankenhaushygiene
  • Teilnahme an Hygiene-relevanten Arbeitskreisen, Projekten und Qualitätszirkeln
  • Vor-Ort-Überwachung von Baumaßnahmen, beratende Tätigkeit bei der Planung von Ablauforganisationen
  • Implementierung der hygienischen Vorgaben in die Pflegestandards und entsprechende Beratung des Personals
  • Kontrolle der Umsetzung von empfohlenen Hygienemaßnahmen
  • Hilfestellung vor Ort bei der Anwendung von Infektionsschutzmaßnahmen
  • Schulung des Personals im Rahmen von Einzelgesprächen und Schulungsveranstaltungen
  • Hygienisch-mikrobiologische Untersuchungen
  • Entnahme von Wasserproben für die mikrobiologischen Untersuchungen laut Trinkwasserverordnung
  • Mitarbeit bei der Erfassung und Bewertung von Erregern mit besonderen Eigenschaften (z.B. Resistenzen/Multiresistenzen)
  • Mithilfe bei der Aufklärung von Transmissionsketten im Rahmen des Ausbruchsmanagement