Picture

Veranstaltungen

  • Ringvorlesung Psychotherapie, Selbstmitgefühl in der Psychotherapie
    01. Juni 2017
    19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

    Uni Konstanz, Raum A702

    Selbstmitgefühl in der Psychotherapie
    Dr. Christine Brähler, Universität Glasgow und private Praxis, München
    Scham und Selbstverurteilung sind zentrale transdiagnostische Prozesse, die psychische Erkrankungen aufrechterhalten. Geborgenheit, Verbundenheit, Güte sowie die Fähigkeit, Fürsorge annehmen zu können, sind wichtige Aspekte des Mitgefühls, die notwendig sind, um belastende Emotionen effektiv zu regulieren. Studien belegen die positiven Wirkungen von Mitgefühl auf Emotionsregulation, Perspektivübernahme und Wohlbefinden sowie dem Rückgang von Angst, Depression und Stress in klinischen-und nicht-klinischen Gruppen. Selbstmitgefühl erscheint zudem ein zentraler Wirkmechanismus in der Psychotherapie und im Achtsamkeitstraining zu sein. In den letzten Jahren wurden Trainingsprogramme und psychotherapeutische Interventionen entwickelt, die Mitgefühl mit uns selbst und mit anderen explizit trainieren.
    In diesem Vortrag werden folgende Inhalte vermittelt: 1) das theoretische Modell von Mitgefühl, 2) der Forschungsstand zur Anwendung von mitgefühlsbasierten Interventionen, 3) Selbstmitgefühl und Mitgefühl als implizite Haltung des professionellen Helfers und als explizite psychotherapeutische Intervention.

     

     

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    07. Juni 2017
    16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20; Raum 113

    Das ärztliche Zeugnis im Unterbringungsverfahren - Konsequenzen aus dem Oberlandesgerichtsurteil Karlsruhe 2015 anhand einer Falldarstellung

    Referentin: Dr. med. Andrea Temme, Reichenau

    zur Detailansicht
  • Das musikalisches Angebot „Lass es dir gut gehen – SING!“ im Zentrum für Psychiatrie Reichenau
    07. Juni 2017
    18:15 Uhr bis 19:45 Uhr

    im Festsaal (Haus 1) des ZfP Reichenau

    Neben Patienten, Bewohnern und Mitarbeitern bietet das Zentrum für Psychiatrie Reichenau weiteren interessierten Personen die Möglichkeit, sich auf musikalisches Neuland zu begeben.
    Unter Leitung der Musiktherapeutin Isabel Meier wird hier einmal monatlich „Lass es dir gut gehen – SING!" angeboten. Isabel Meier besuchte die Seminare des Vereins „Singende Krankenhäuser e.V." mit dem Ziel, zertifizierte Singleiterin zu werden und ein entsprechendes Angebot im ZfP Reichenau zu etablieren. Aus unterschiedlichen Kulturen kommend, laden die ausgewählten Musikstücke mit positiven, selbstbestärkenden Texten und unterstützt von harmonischen und eingängigen Melodien ein zum Ausprobieren und Mitmachen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Jeder, der gerne singt und sich durch das Angebot angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen mitzusingen und mitzuerleben. Ziel ist es, sich die positiven Wirkungen des Singens auf den Körper sowie die Psyche zu Nutze zu machen und diese zu erfahren. Das Singen vertieft die Atmung, synchronisiert die Körperrhythmen, nimmt positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt, stärkt das Immunsystem und dient der Stressverminderung.
    Nächste Termine:
    Mi., 05.07.          Mi., 02.08.          Mi., 06.09. (jeweils 18:15 bis 19:45 Uhr)

    Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Da es aus unvorhersehbaren Gründen sein könnte, dass das Angebot ausfällt (Krankheit o.ä.) empfehlen wir, sich vorab unter 07531 977 580 zu informieren, ob das Angebot stattfindet.

    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
    Isabel Meier 07531 977 583 i.meier(at)zfp-reichenau.de

    www.healingsongs.de, www.singende-krankenhaeuser.de

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    21. Juni 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20; Raum 113

    Veranstaltung in den Kliniken Schmieder in Konstanz!

    Der Körper in der Psychotherapie: Wandel der Körpersymptome im Laufe der Behandlung an einem ausgewählten Fall

    16:15 - 17:45 Uhr

    Referent: Dr. med. Dipl.-Psych. Kai-Uwe Schörner, Gailingen

    zur Detailansicht
  • Festsaalkino "Toni Erdmann"
    22. Juni 2017
    19:00 Uhr bis 21:45 Uhr

    Festsaal (Haus 1)

    Winfried (Peter Simonischek) ist ein 65-jähriger, einfühlsamer Musiklehrer mit Hang zu Scherzen, der mit seinem alten Hund zusammenlebt. Seine Tochter Ines (Sandra Hüller) hingegen ist das Gegenteil: Als ehrgeizige Unternehmensberaterin reist sie um die Welt und von einem Projekt zum nächsten, um die Karriereleiter steil nach oben zu klettern. Vater und Tochter bekommen sich daher nicht oft zusehen, aber das wird schlagartig anders, als Winfrieds Hund stirbt und er daraufhin beschließt, Ines unangekündigt bei der Arbeit in Bukarest zu besuchen. Wegen seiner Witze und der unterschwelligen Kritik an ihrem Lebensstil kracht es schon bald zwischen den beiden. Und dann verwandelt sich Winfried auch noch in sein alter Ego Toni Erdmann: das Gebiss ist schief, der Anzug schlecht und auf dem Kopf sitzt eine Perücke. Der schräge Vogel behauptet, Personalcoach zu sein, bringt Ines vor ihren Kollegen in einige peinliche Situationen – aber die Verkleidung sorgt auch dafür, dass sie und ihr Vater sich annähern…

    Deutschland, Österreich / Komödie, Drama / FSK 12 / 162 min

    Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind willkommen.

     

     

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    28. Juni 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20; Raum 113

    Interaktionspharmakologische Supervision - 2 Einheiten!
    Einheit 1: 14:30 - 16:00 Uhr
    Einheit 2: 16:15 - 17:45 Uhr

    Referent: Professor Dr. med. Dr. rer.nat. Ekkehard Haen, Regensburg

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    05. Juli 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20, Raum 113

    Psychologische Behandlung chronischer Rückenschmerzen - Placebo-Effekte in der Schmerztherapie

    Referentin: Dr. sc.hum. Dipl.-Psych. Sandra Kamping, Hamburg

    zur Detailansicht
  • Das musikalisches Angebot „Lass es dir gut gehen – SING!“ im Zentrum für Psychiatrie Reichenau
    05. Juli 2017
    18:15 Uhr bis 19:45 Uhr

    im Festsaal (Haus 1) des ZfP Reichenau

    Neben Patienten, Bewohnern und Mitarbeitern bietet das Zentrum für Psychiatrie Reichenau weiteren interessierten Personen die Möglichkeit, sich auf musikalisches Neuland zu begeben.
    Unter Leitung der Musiktherapeutin Isabel Meier wird hier einmal monatlich „Lass es dir gut gehen – SING!" angeboten. Isabel Meier besuchte die Seminare des Vereins „Singende Krankenhäuser e.V." mit dem Ziel, zertifizierte Singleiterin zu werden und ein entsprechendes Angebot im ZfP Reichenau zu etablieren. Aus unterschiedlichen Kulturen kommend, laden die ausgewählten Musikstücke mit positiven, selbstbestärkenden Texten und unterstützt von harmonischen und eingängigen Melodien ein zum Ausprobieren und Mitmachen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Jeder, der gerne singt und sich durch das Angebot angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen mitzusingen und mitzuerleben. Ziel ist es, sich die positiven Wirkungen des Singens auf den Körper sowie die Psyche zu Nutze zu machen und diese zu erfahren. Das Singen vertieft die Atmung, synchronisiert die Körperrhythmen, nimmt positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt, stärkt das Immunsystem und dient der Stressverminderung.
    Nächste Termine:
    Mi., 02.08.          Mi., 06.09. (jeweils 18:15 bis 19:45 Uhr)

    Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Da es aus unvorhersehbaren Gründen sein könnte, dass das Angebot ausfällt (Krankheit o.ä.) empfehlen wir, sich vorab unter 07531 977 580 zu informieren, ob das Angebot stattfindet.

    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
    Isabel Meier 07531 977 583 i.meier(at)zfp-reichenau.de

    www.healingsongs.de, www.singende-krankenhaeuser.de

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    19. Juli 2017
    16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20, Raum 113

    Versorgungsforschung in Psychiatrie und Psychosomatik - Allgemeine Grundlagen und eigene Forschungsergebnisse

    Referent: PD Dr. med. Juan Valdés-Stauber, Ravensburg

    zur Detailansicht
  • Das musikalisches Angebot „Lass es dir gut gehen – SING!“ im Zentrum für Psychiatrie Reichenau
    02. August 2017
    18:15 Uhr bis 19:45 Uhr

    im Festsaal (Haus 1) des ZfP Reichenau

    Neben Patienten, Bewohnern und Mitarbeitern bietet das Zentrum für Psychiatrie Reichenau weiteren interessierten Personen die Möglichkeit, sich auf musikalisches Neuland zu begeben.
    Unter Leitung der Musiktherapeutin Isabel Meier wird hier einmal monatlich „Lass es dir gut gehen – SING!" angeboten. Isabel Meier besuchte die Seminare des Vereins „Singende Krankenhäuser e.V." mit dem Ziel, zertifizierte Singleiterin zu werden und ein entsprechendes Angebot im ZfP Reichenau zu etablieren. Aus unterschiedlichen Kulturen kommend, laden die ausgewählten Musikstücke mit positiven, selbstbestärkenden Texten und unterstützt von harmonischen und eingängigen Melodien ein zum Ausprobieren und Mitmachen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Jeder, der gerne singt und sich durch das Angebot angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen mitzusingen und mitzuerleben. Ziel ist es, sich die positiven Wirkungen des Singens auf den Körper sowie die Psyche zu Nutze zu machen und diese zu erfahren. Das Singen vertieft die Atmung, synchronisiert die Körperrhythmen, nimmt positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt, stärkt das Immunsystem und dient der Stressverminderung.
    Nächster Termin:
    Mi., 06.09. (jeweils 18:15 bis 19:45 Uhr)

    Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Da es aus unvorhersehbaren Gründen sein könnte, dass das Angebot ausfällt (Krankheit o.ä.) empfehlen wir, sich vorab unter 07531 977 580 zu informieren, ob das Angebot stattfindet.

    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
    Isabel Meier 07531 977 583 i.meier(at)zfp-reichenau.de

    www.healingsongs.de, www.singende-krankenhaeuser.de

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    09. August 2017
    16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20, Raum 113

    Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) bei Borderline-Störungen - Grundlagen und Praxis

    Referent: Dr. med. Oliver Müller, Reichenau

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    06. September 2017
    16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20, Raum 113

    Gestillte Bedürfnisse - Ein schematherapeutischer Blick auf die therapeutische Beziehung

    Referent: Professor Dr. rer.nat. Roland Weierstall, Hamburg

    zur Detailansicht
  • Das musikalisches Angebot „Lass es dir gut gehen – SING!“ im Zentrum für Psychiatrie Reichenau
    06. September 2017
    18:15 Uhr bis 19:45 Uhr

    im Festsaal (Haus 1) des ZfP Reichenau

    Neben Patienten, Bewohnern und Mitarbeitern bietet das Zentrum für Psychiatrie Reichenau weiteren interessierten Personen die Möglichkeit, sich auf musikalisches Neuland zu begeben.
    Unter Leitung der Musiktherapeutin Isabel Meier wird hier einmal monatlich „Lass es dir gut gehen – SING!" angeboten. Isabel Meier besuchte die Seminare des Vereins „Singende Krankenhäuser e.V." mit dem Ziel, zertifizierte Singleiterin zu werden und ein entsprechendes Angebot im ZfP Reichenau zu etablieren. Aus unterschiedlichen Kulturen kommend, laden die ausgewählten Musikstücke mit positiven, selbstbestärkenden Texten und unterstützt von harmonischen und eingängigen Melodien ein zum Ausprobieren und Mitmachen. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Jeder, der gerne singt und sich durch das Angebot angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen mitzusingen und mitzuerleben. Ziel ist es, sich die positiven Wirkungen des Singens auf den Körper sowie die Psyche zu Nutze zu machen und diese zu erfahren. Das Singen vertieft die Atmung, synchronisiert die Körperrhythmen, nimmt positiven Einfluss auf den Hormonhaushalt, stärkt das Immunsystem und dient der Stressverminderung.

    Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Da es aus unvorhersehbaren Gründen sein könnte, dass das Angebot ausfällt (Krankheit o.ä.) empfehlen wir, sich vorab unter 07531 977 580 zu informieren, ob das Angebot stattfindet.

    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
    Isabel Meier 07531 977 583 i.meier(at)zfp-reichenau.de

    www.healingsongs.de, www.singende-krankenhaeuser.de

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    13. September 2017
    16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20, Raum 113

    Reanimation und Früh-Defibrillation - Pflichtveranstaltung für diensttuende Ärztinnen und Ärzte des ZfP

    Referent: Dr. med. Michael Kleiber, Konstanz

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    20. September 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20; Raum 113

    Veranstaltung in den Kliniken Schmieder in Konstanz - 2 Einheiten!

    Funktionelle neurologische Störungen: Der Körper in der Psychotherapie

    Einheit 1: 14:30 - 16:00 Uhr
    Einheit 2: 16:15 - 17:45 Uhr

    Referenten: Dipl.-Psych. Ralf Lütgehetmann, Professor Dr. med. Roger Schmidt, Konstanz

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    11. Oktober 2017
    16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20, Raum 113

    Karl-Wilmanns-Vorlesung gemeinsam mit dem Fachbereich Psychologie der Universität Konstanz zum Welttag für Seelische Gesundheit

    Zu den gesundheitlichen Folgen der Kriegstraumatisierung und politischer Repression in Deutschland

    Referent: Professor Dr. med. Harald J. Freyberger, Stralsund

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    18. Oktober 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Psychiatrische Klinik Münsterlingen, im Ärztezentrum Haus AZ (1. OG, Raum 122)

    Veranstaltung in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen!! 2 Einheiten!!

    Psychosomatik - Essstörungen und Adipositas

    Referentin: Dr. med. Almut Schaefer, Münsterlingen

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    25. Oktober 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20, Raum 113

    Nicht-pharmakologische Therapieansätze bei affektiven Störungen

    Referent: Professor Dr. rer.nat. Christian Wienbruch, Konstanz

    zur Detailansicht
  • Tagung: Straf- und Maßregelvollzug in der Diskussion - 2 Einheiten!
    11. November 2017
    09:30 Uhr bis 13:00 Uhr

    11.11. - 12.11.2017 Wegsperren und/oder resozialisieren?
    Straf- und Maßregelvollzug in der Diskussion

    Was tun mit Menschen, die das Recht brechen, sich sozialschädlich verhalten, gewalttätig sind, sich an keine Regel halten wollen, anderen in die Tasche greifen, ohne „Stoff“ nicht mehr leben können? Was tun mit denen, die einfach immer wieder „durchknallen“, voller „krimineller Energie“ sind oder nichts anderes gelernt haben, als das Leben mit „krummen Touren“ und auf Kosten anderer zu meistern? Die Tagung Wegsperren und/oder resozialisieren? Straf? und Maßregelvollzug in der Diskussion will sich diesen Fragen stellen, und zwar an einem Ort, wo psychisch kranke Rechtsbrecher untergebracht sind und der Versuch gemacht wird, sie wieder sozial zu integrieren. Anknüpfend an die frühen Arbeiten Erich Fromms zur Strafjustiz soll die Tagung damit einen Blick ermöglichen in eine Welt, mit der die Gesellschaft möglichst nichts zu tun haben will: in die Gefängnisse und in die forensischen Abteilungen von Psychiatrien.

    Programm der Tagung

    Weitere Informationen

     

     

     

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    15. November 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20; Raum 113

    Interaktionspharmakologische Supervision - 2 Einheiten!
    Einheit 1: 14:30 - 16:00 Uhr
    Einheit 2: 16:15 - 17:45 Uhr

    Referent: Professor Dr. med. Dr. rer.nat. Ekkehard Haen, Regensburg

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    22. November 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Psychiatrische Klinik Münsterlingen, im Ärztezentrum Haus AZ (1. OG, Raum 122)

    Veranstaltung in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen!! 2 Einheiten!!

    Psychosomatik - Somatoforme und Dissoziative Störungen

    Referentin: Dr. med. Claudia Henke, Münsterlingen

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    29. November 2017
    14:30 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20; Raum 113

    Veranstaltung in den Kliniken Schmieder, Konstanz - 2 Einheiten!

    Funktionelle neurologische Störungen: Widerstand in der Therapie


    Einheit 1: 14:30 - 16:00 Uhr
    Einheit 2: 16:15 - 17:45 Uhr

    Referenten: Dipl.-Psych. Ralf Lütgehetmann, Professor Dr. med. Roger Schmidt, Konstanz

    zur Detailansicht
  • Fort- und Weiterbildung
    20. Dezember 2017
    16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

    Haus 20; Raum 113

    Möglichst integriert versorgen: Von der stationären Behandlung bis zur psychosomatischen Sprechstunde im Betrieb 

    Referent: PD Dr. med. Michael Hölzer, Stuttgart

    zur Detailansicht